Wind

Im Weizenfeld,

spielt mit den gelben Halmen,

das himmlische Kind,

wirbelt,

tanzt mit rotem Mohn,

lässt meine Locken fliegen,

und schließlich fordert es mich auf,

zum wildem Tanz,

über Wiesen,

Wege,

Hügel,

so wirbeln wir im Kreis,

im Licht der Sonne,

bis in die Dämmerung und Nacht hinein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.